Pöttgen Bauunternehmung

Unsere Historie

1945

Im Mai 1945 nach den letzten Kriegstagen gründete Ludwig Pöttgen unser Baugeschäft, ansässig in der Düringstraße 163, welches heute die Brunnenstraße 3 ist.

So erfolgte dann auch 1945 die Eintragung in die Handwerksrolle.

1948

Am 16. September 1948 wurde Paul Pöttgen aus seiner 3 ½ jährigen Kriegsgefangenschaft entlassen und trat danach sofort in den Betrieb seines Vaters ein.

1951

Der erste Lehrling, Josef Düring, begann am 15. März 1951 seine Ausbildung an.

Paul Pöttgen legte im April 1951 seine Meisterprüfung als Maurermeister bei der Handwerkskammer Arnsberg ab.

1954

Im Jahre 1954 wurde der erste VW-Transporter angeschafft, denen wir bis heute in immer neuen Versionen treu geblieben sind.

1956

Unser Lagerplatz wurde 1956 zum heutigen Standort im Ohl verlegt, wo unsere Firma noch heute zu finden ist.

Kontinuierliches Wachstum war unser stetige Wegbegleiter und somit Wuchs die Anzahl der Mitarbeiter und der Maschinenpark stetig an.

1958

Das Büro zog 1958 von der Brunnenstraße in das Wohnhaus von Paul Pöttgen um, Konrad-Adenauer-Straße 69, und der erste Lagerschuppen wurde auf dem Betriebsgelände Im Ohl gebaut.

Im August 1958 ging unser Unternehmen in die zweite Generation. Ludwig Pöttgen gab den Betrieb in die Hände seines Sohnes Paul Pöttgen.

1961

Der technische Fortschritt ging fortlaufend weiter. So wurde im Juli 1961 der erste Turmdrehkran erworben, mit 12m Ausladung. Die Arbeit auf den Baustellen wurde dadurch wesentlich erleichtert und beschleunigt.

1965

In Folge dessen verfügte unser Betrieb bereits 1965 über 4 Turmdrehkrane und somit konnten auch größere Aufträge ausgeführt werden.

Zwischenzeitlich wurde der Lagerplatz im Ohl erweitert. Ein Wohnhaus und eine 60m lange Fahrzeug- und Lagerhalle wurden gebaut.

1968

Fliesen- und Mosaikarbeiten wurden als neues Geschäftsfeld entdeckt. So führen wir seit 1968 neben Maurer- und Stahlbetonarbeiten auch Fliesen- und Mosaikarbeiten durch.

1974

Im Juli 1974 erhielt die dritte Generation Einzug in die Firma. Nach abgeschlossener Berufsausbildung stieg Klaus Pöttgen in das Unternehmen seines Vaters Paul Pöttgen ein.

1979

Klaus Pöttgen legte 1979 die Meisterprüfung als Maurer- und Betonbaumeister erfolgreich ab.

Auf Grund stetig steigender Lohn- und Lohnnebenkosten musste man kostengünstiger und rationeller arbeiten. Als Schlussfolgerung daraus haben wir im Mai 1978 bei dem Neubau der Sparkasse Eslohe eine damals neuartige Großflächenbetonschalung im Rastersystem eingeführt, die Betonschalarbeiten erleichtert und beschleunigt.

1981

Im Februar 1981 wurde unser neues Bürogebäude fertiggestellt, das wir auf unserem Gelände im Ohl gebaut haben. Das Büro zog aus dem Wohnhaus Konrad-Adenauer-Straße 69 hierhin um und ist bis heute hier zu finden.

1993

Wachsender Platz- und Lagerbedarf haben uns dazu gebracht 1993 eine neue zusätzliche Lagerhalle mit Fahrzeugwaschplatz auf unserem Firmengelände zu bauen.

2001

2001 haben wir das Bauunternehmen Kessler aus Oeventrop übernommen. Zahlreiche Mitarbeiter, Fahrzeuge, Maschinen, das Firmengelände in Oeventrop und die verschiedenen Aufgabengebiete übernahmen wir und führen sie fort.

2011

Nach erfolgreichem Studienabschluss als Dipl.-Bauingenieur stieg Alexander Pöttgen 2011 als vierte Generation in den Betrieb ein.

Immer wieder haben wir unsere Firma den neuen Ansprüchen der Zeit angepasst. Sei es im Bereich unseres Lagerplatzes, unseres Fuhrparks oder der Maschinen und Ausrüstung. All das wurde seit Gründung der Firma stetig modernisiert, angepasst und vor Allem erweitert.

Ebenso kommt auch die Ausbildung neuer Fachkräfte in unserer Geschichte nicht zu kurz. Bis heute wurden über 50 Auszubildende beschäftigt.

Heute

Wir sind ein erfolgreiches, familiengeführtes Unternehmen mit über 20 Mitarbeitern; davon 2 Bauingenieure, 2 Maurer- und Betonbaumeister, 2 Poliere sowie qualifizierte Fachkräfte. Wir legen sehr viel Wert auf modernste Maschinen und Technik, um jedes unserer zahlreichen Projekte nach dem neuesten Stand der Technik umsetzen zu können.

Unser Ziel ist es mit qualifizierten Mitarbeitern und einem modernen Maschinen- und Gerätepark jederzeit höchste Qualität und damit Zufriedenheit bei unseren Kunden zu schaffen.

Im Jahre 2007 wurde unser Unternehmen ausgezeichnet mit dem 5-Sterne-meisterhaft-Siegel der Deutschen Bauwirtschaft. Die Baugewerbeinnung vergibt dieses Prädikat an Betriebe, die durch besondere Nachweise ihre überdurchschnittlichen fachlichen Leistungen nachweisen können und dementsprechend für besondere Qualität in seinem Fachgebiet ausgezeichnet werden.

Darüber hinaus sind wir Mitglied im Verein für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. und weisen durch die Eintragung unsere Eignung für öffentliche Bauvorhaben nach. Hierzu werden regelmäßig Referenzen von erfolgreich umgesetzten Bauvorhaben an den PQ-Verein eingesandt.

Überzeugen sie sich selbst durch die zahlreichen Beispiele auf dieser Seite und sprechen Sie uns jederzeit gern an.